Thomas Tonweber ganz persönlich

wie ich wurde, was ich bin

Was führt einen jungen Menschen in eine bestimmte Branche? Ab welchem Alter kann man einen Berufswunsch eigentlich ernst nehmen? Gibt es allgemein gültige Antworten auf solche Fragen?

 

Wahrscheinlich nicht. Ich darf Ihnen daher meine ganz persönlichen Antworten präsentieren und meinen Werdegang skizzieren, der für mich bereits mit 19 Jahren vorgezeichnet war. Im Nachhinein kann ich sagen: Ich hatte großes Glück.

 

Zu den Antworten

Herr Tonweber ganz persönlich
Dieser Weg wird kein leichter sein...

Wenn man unmittelbar nach der Schulausbildung weiß, was man werden möchte, muss man weder experimentieren, noch sich lange ausprobieren. Man gewinnt Zeit, weil man zielgerichtet seinen Weg gehen kann. Ich hatte sogar doppeltes Glück: Denn ausgesucht hatte ich mir eine Branche, die von Erfahrung, Know-how und großem Verantwortungsgefühl lebt: die Immobilienbranche. Für einen 19-jährigen Jungspund kein einfaches Terrain und meine Entschlossenheit wurde schon vor dem Einstieg auf eine harte Probe gestellt. Es hagelte Absagen – bis mich ein renommierter Grazer Bauträger auf Erfolgsbasis einstellte.

Der Job schulte von Anfang an meine unternehmerischen Sinne. Ein großartiger Mentor unterstützte mich bei der Aneignung des notwendigen Fachwissens und schon nach eineinhalb Jahren bot man mir Leitung und Ausbau des Vertriebs an. Ich griff zu und baute mit einem hochmotivierten Team den Grazer Standort erfolgreich aus.

 

 

Wo ein Wille, da...

Ich lernte viel, ich lernte schnell, ich lernte das Business sozusagen von der Pike auf – ich wollte trotzdem bald noch mehr: Mehr Fachwissen, mehr theoretischen Unterbau, um in der Praxis noch direkter zum Erfolg zu kommen. Ich entschied mich für ein Studium an der TU Wien und studierte berufsbegleitend Immobilienwirtschaft mit den Schwerpunkten Projektentwicklung und Investment. Es war, um ehrlich zu sein, in Kombination mit meinem 40-Stunden-Job in Graz ein Drahtseilakt. Kann man Disziplin und Durchhaltevermögen lernen? Man kann!

Der Einsatz zahlte sich aus: Kurz nach Abschluss des Studiums bot man mir die Geschäftsführung samt Unternehmensbeteiligung an der Top Immobilien GesmbH an. Es begann ein sehr erfolgreiches, dreijähriges Zwischenspiel auf meinem Weg in die Selbstständigkeit.

 

 

...meine Unternehmens­gründung

Ich gründete die Tonweber Projektentwicklungs- und Beteiligungs-GesmbH im Jahr 2005 und setzte gleich ein erstes Projekt in der Grazer Lilienkrongasse um. Es war unser Gesellen- und Meisterstück in einem: Marktanalyse, Planung und Umsetzung wie aus dem Lehrbuch, der erfolgreiche Verkauf innerhalb weniger Monate ein Lehrbeispiel praktischer Umsetzung. Anfängerglück? Nein, gleich darauf starteten wir in der Rosenberggasse das nächste Projekt: Wir kauften und entwickelten 65 Wohnungen und 105 Tiefgaragenplätze, um sie anschließend binnen kürzester Zeit erfolgreich zu veräußern. So hatten wir in kurzer Zeit ein stabiles finanzielles Fundament für weitere Liegenschaftsankäufe und Projektrealisierungen in Graz und Wien errichtet. Sechs erfolgreiche Geschäftsjahre sollten folgen, bis wir das erste Großprojekt in Angriff nehmen konnten.

 

 

es kommt nicht auf die Grösse an...

... sondern auf Expertise und Erfahrung. Wir packten noch ein gutes Stück Mut dazu und kauften 2012 das Firmenareal der Mechel AG in der Grazer Starhemberggasse, um dort das Projekt „Goldenes Tor“ zu realisieren: Mit 612 Wohneinheiten und 915 Garagenstellplätzen stießen wir als relativ kleines Investmentunternehmen erstmals in beachtliche Projektdimensionen vor. Beachtlich war auch das Ergebnis: Das gesamte Projekt wurde im Rahmen eines Forward Purchase Deals an eine österreichische Investoren Gesellschaft verkauft. Der Deal katapultierte uns in eine neue Investmentkategorie: Wir haben seither eine solide finanzielle Basis für Immobilienprojekte aller Dimensionen. Wir können groß denken, groß investieren und groß bauen.

Wenn ich Herausforderungen annehme und sie bewältige, gehe ich mit noch höherer Motivation an die Planung der nächsten Aktivitäten. Das ist unternehmerisches Denken und Handeln, wie ich es von Anfang an gelernt habe: erfolgsorientiert und zielgerichtet. Damit habe ich die Tonweber GmbH in Graz als Branchenleader positioniert: Wir sind hier der aktivste Immobilieninvestor und marktführend bei der Realisierung von exklusiven Wohnbauprojekten.

 

 

Ich lade Sie ein...

Wir kaufen und bauen weiter, immer auf einem stabilen finanziellen Fundament: Aktuell entwickeln wir 836 Premium-Wohnungen in zahlreichen Wohnbauprojekte in Graz und Wien mit einem Investmentvolumen von rd. € 120 MIO. Sonderprojekte wie „Exklusives Wohnen am Wasser“ halten meine Leidenschaft für die Branche frisch. Ich könnte Ihnen so viel mehr erzählen ... Wenn Sie möchten, mache ich das gerne in einem persönlichen Gespräch: